Leiste Widerstand - gib Corona, Influenza & Co keine Chance

Foto: pexels.com

In den nasskalten Wintermonaten wird mit oder ohne Corona das Risiko für Erkältungskrankheiten und Infekte wieder sprunghaft in die Höhe schnellen. Und das war jedes Jahr in meinen 30 Jahren als aktive Apothekerin so, spätestens ab Anfang November wurde fleißig auf den Zahlteller gehustet und die Grippesaison eingeläutet.
Was Sie wirklich wirksam tun können, sowohl prophylaktisch, als auch im Akutfall, welche Mikronährstoffe ihr Immunsystem boostern, welches Kraut sanft und effektiv diverse Keime, Bakterien und Viren abwehrt, lesen Sie hier:

Mit meinen 4 Musketieren entspannt bleiben - zur Vorbeugung von Infektionen und zur Behandlung im Akutfall

* Eine Zusammenfassung meiner Empfehlungen können Sie sich am Ende des Artikels als PDF runterladen *

Musketier 1: Vitamin A, D, E, K - Firewall der Schleimhäute

Leistungsfähige Schleimhäute stellen bekanntlich die erste Schutzbarriere des Immunsystems im Kampf gegen Viren und Bakterien dar - die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K sind für unsere Abwehrkräfte von großer Bedeutung. Denn der entscheidende Baustein eines funktionierenden Immunsystems sind gesunde Schleimhäute, worauf die fettlöslichen Vitamine maßgeblich Einfluß nehmen. Schleimhäute sind in unserem Organismus überall da zu finden, wo sich Körperhöhlen auftun. So sind beispielsweise die Kehle, Nase und Nebenhöhlen, Mittelohr, die Gallen- und Harnblase, die Lunge aber auch der gesamte Darm mit Schleimhaut ausgekleidet.

Vitamin A - geschmeidige Schleimhäute

Vitamin A (Retinol) wird vor allem für das Wachstum und die Entwicklung von Zellen gebraucht. Es ist entscheidend für eine gesunde Haut und für alle Schleimhäute im Körper (besonders Lungen- und Darmschleimhäute). Außerdem ist es am Sehvorgang im Auge beteiligt und spielt eine große Rolle für das Immunsystem.
Bei einem Mangel an Vitamin A treten Sehstörungen auf und die Hornhautzellen trocknen aus und verhärten sich, sodass dann zu allem Übel auch noch der schützende Tränenflüssigkeitsfilm fehlt. Die Folgen sind Verstopfungen der Tränenkanäle und häufige Bindehautentzündungen.

Einnahme: 3000 i.E. in Tropfenform täglich zum Frühstück

Vitamin D -  starke Knochen und viel mehr

Unser Sonnenvitamin kann so viel mehr, als nur Calcium aus der Nahrung in die Knochen schleusen. Es ist ein Grundbaustein für unseren Hormonhaushalt, stabilisiert unser Gemüt, lässt Hautzellen wachsen und unterstützt unseren Muskelapparat. Zudem wirkt es direkt auf die Abwehrkraft unseren Mikrobioms und stabilisiert die Darmschleimhaut.

Einnahme: In der Ganzheitlichen Medizin gehen wir von einem Tagesbedarf von 5000-6000 i.E. an Vitamin D aus. Bei einem Mangel oder einer akuten Virus/Coronainfektion gibt es sinnvolle Einnahmeschematas, mit der man die Krankheitsphase verkürzen und die Symptome effektiv gelindert werden.

Vitamin E - oxidativer Stress adieu

Dieses Vitamin war in den 90iger Jahren der Verkaufshit in den Apotheken und ist als starkes Antioxidans leider seit langem in Vergessenheit geraten. Vitamin E wirkt generell entzündungshemmend und vermindert schädliche Reaktionen von freien Radikalen (z.B. durch Rauchen, Umwelteinflüssen etc.). Es schützt die Zellen und erhält ihre Abwehrkraft. Wer einen Mangel an Vitamin E aufweist, wird deshalb schneller krank und zeigt häufig einen schwachen Nerven- und Muskelstoffwechsel. Ich rate zur einer natürlichen Quelle an Vitamin E (Tocopherolen), kostengünstige Präparate enthalten teils synthetische Inhaltsstoffe, die eher schaden, als nützen.

Einnahmeempfehlung: 400i.E./ täglich für Gesunde, bis zu 1200 i.E. Vitamin E für erkrankte Personen mit Autoimmunerkrankungen

Vitamin K2 - wichtiger Copilot des Sonnenvitamins

Arbeitet Hand in Hand mit dem Vitamin D und ist für den Knochenstoffwechsel und die Gefäßgesundheit von größter Bedeutung, denn Calcium kann nur mit Hilfe von Vitamin D und K2 in die Knochen eingebaut werden. Zudem verhindert es die gefürchtete Arterienverkalkung.

Einnahme:
Bitte achten Sie auf die wirksame Form des Vitamin K-MK7. Bei einer Einnahme von 5000 i.E. (= 125yg) Vitamin D empfehle ich 100-125yg Vitamin K-MK7 in Tropfenform zur Mahlzeit einzunehmen.

Die Kombination macht’s
In den Atemwegen und im gesamten Verdauungstrakt befinden sich Schleimhäute, die uns vor Keimen im Außen schützen. Diese Barriere muß gepflegt werden, um optimal ihre Schutzfunktion ausüben zu können und Viren, Bakterien und Allergenen von Blutkreislauf fern zuhalten. Die Vitamine A, D, E und K unterstützen diese Vorgänge bestens, sie regenerieren die Schleimhäute des Körpers, schützen die Zellen vor oxidativem Stress und stärken die Abwehrzellen. Gemeinsam sind sie stark.

Musketier 2: Cistus - Heilkraft aus der Natur

Cistus oder Cystus ist eine Heilpflanze, die ursprünglich von der graubehaarten Pflanze „Zistrose“ abstammt und eine Fülle an Antioxidantien und Vitaminen beinhaltet. Sie wird in der Alternativmedizin zur Stärkung der Gesundheit und zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt. Sie ist für mich eine der stärksten Heilpflanzen für das Immunsystem. Das antioxidative Potential der Zistrose ist auf ihren hohen Polyphenolgehalt zurückzuführen, der dreimal so hoch ist wie der von Grüntee und viermal so stark wie der von Rotwein und Vitamin C. Mehr Interessantes zu dieser Heilpflanze lesen sie hier.

Vorbeugend: Jeden 2. Tag eine Tasse Cystustee am Abend genießen
Im Akutfall: Sofort 1l Cystustee, frisch aufgebrüht über den Tag verteilt trinken oder stündlich 1 Cystustablette lutschen (bis zu 10 Stück/Tag)

Musketier 3: Lysin - klein, aber fein

L-Lysin ist eine essentielle, eiweißbildende Aminosäure, die an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt ist, vorallem für ihr Immunsystem. Es ist im Kollagen enthalten, dem wichtigsten Bindegewebprotein, und somit indirekt für Aufbau und Erhalt von Knorpel, Haut, Haare, Zähnen, Knochen, Sehnen und Muskulatur zuständig. Cave! Vegetarier und Schokoladenliebhaber wie ich haben einen natürlichen Mehrbedarf. Mehr dazu in meinem ausführlichen Blog.

Vorbeugend: 500-800mg Lysin pro Tag zum Frühstück
Im Akutfall: 4-5x täglich 500-800mg L-Lysin mit Tee einnehmen

Musketier 4: Propolis - der Alleskönner

Propolis ist ein Bienenharz, der wie eine Firewall den Bienenstock vor diversen Krankheitserregern verschließt. Er wird schon seit Jahrtausenden als ein wirkungsvolles natürliches Heilmittel angewendet. Der natürliche Bienenkitt verhindert die Verkeimung der Bienenwaben und ist das stärkste natürliche Antibiotikum gegen Viren, Bakterien und Pilze.
Folgende Empfehlung bekam ich 2009 innerhalb meiner Weiterbildung in der Samuel-Hahnemann-Schule (Heilpraktiker) Berlin und ich gebe sie häufig erprobt an Sie weiter:

Vorbeugend: jeden 2-3. Tag 5 Tropfen Propolis Urtinktur pur in den Mund träufeln (nur die alkoholischen Tropfen wirken!)
Im Akutfall und beim erstes Niesen/Halskratzen hat sich folgendes Einnahmeschema sehr bewährt:

Tag 1: stündlich 5 Tropfen (10-12x am Tag)
Tag 2: alle 2 Stunden 5 Tropfen
Tag 3 bis symptomfrei: 3x täglich 5 Tropfen


Wenn Sie weitere Fragen haben zur genauen Dosierung und zu Verträglichkeiten, dann schreiben Sie mich an, ich bin gerne für Sie da.

↓ Meine Empfehlung als Tabelle downloaden (kostenlos)

 

 

 

 

 

Ich wünsche Ihnen eine gesunde und leichte Zeit und vergessen Sie nicht: Gegen ALLES ist ein Kraut gewachsen! Und - Einer für alle, alle für Einen!
Ihre Claudia Brenner

Newsletter abonnieren

Kontakt

Heilmanufaktur
Claudia Brenner

Sächsische Strasse 35
10713 Berlin-Wilmersdorf

Tel.: 030/ 896 244 98

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrt

U3, U7 Fehrbelliner Platz, Bus 101, 104, 115 nur 240m – 5 min. Fußweg

Praxisgemeinschaft in Hochparterre links


Claudia Brenner Heilmanufaktur Berlin Ayurveda Yoga Darmgesundheit Ernährung Logo
© Alle Rechte reserviert.