Die Grüne Diät

Chlorophyll spendet Energie

„Die Aufgabe des Ayurveda ist es, die Krankheit der Kranken zu heilen,
die Gesunden zu schützen und das Leben zu verlängern.“ (Sushruta Samhita I,1,22-23)

Heute möchte ich Ihnen eine der leichtesten und schmackhaftesten Kuren vorstellen, die sogenannte „Grüne Diät“ aus dem Kundalini Yoga. Die Grüne Diät ist eine sehr bekömmliche und leichte Diät, die sehr viel Energie durch die Leberstärkung freisetzt und uns hilft, Gifte und Schlacken zu lösen.

Alles ist Grün

Gerade während der warmen Sonnentage ist es leicht Körper und Geist zu entlasten. Sie können alles essen, was vegan und grün ist

Weiterlesen

fotocredit: unsplash.com

 

Was habe ich mich auf diesen Frühling gefreut, auf grünsprießende Wiesen, zarte Blümchen, das erste Baumblättergrün und auf den ersehnten Neubeginn - Detox auf allen Ebenen.

Ich beobachte, dass sich seit einem Jahr die Prioritäten verändern, die Bewegungsradien verkleinern, die Wohlfühlfamilie neu aufstellen durfte und wir nicht mehr vor uns wegrennen können. Konflikte im Familien- und Freundeskreis führen zu einer andauernden Belastung auf körperlicher und seelischer Ebene.

Status Quo


Zu wenig Bewegung lässt die Hose spannen - knapp 30% der Erwachsenen haben seit der Pandemie an Gewicht zugenommen! Zu viel Unsicherheit lässt den Konsum an Alkohol

Weiterlesen

Ein starkes Immunsystem basiert auf einer guten Verdauung

Nach einem wunderbaren goldenen Oktober strahlt uns ein milder November entgegen. Die Bäume leuchten goldgelb und rot und man genießt die letzten Sonnenstrahlen. Die Tage sind jetzt kürzer, die Nächte merklich kühler geworden. Obwohl uns die Sonne von vorne noch wärmt, kühlt uns die feuchte Witterung den Rücken aus.

Im Ayurveda wird der November schon dem Früh-Winter und damit dem Vata-Dosha zugeordnet. Vata setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen und wir alle haben anteilig Vata in uns. Der Eine mehr, die Andere weniger. Das Vata-Dosha macht sich bei uns

Weiterlesen

Foto: pixabay

In Berlin bläst der sommerliche Wind schon seit Wochen fleißig Pollen und Feinstaub aller Art querbeet, die Hitze und trockene Luft belasten die Atemwege, Nasen- und Augenschleimhäute. Es juckt, brennt, man niest und manchmal quält ein Husten.

Was tun?

Die Berliner Pollen erzeugen eine Histamin-Ausschüttung auf der Schleimhaut, daher rate ich erstmal die pflanzlichen und organischen Histaminquellen in der Nahrung zu meiden, also keine Fischkonserven, Salami, Hartkäse, Sauerkraut, Tomaten, Bier und Eier verzehren, ein bisschen Avocado darf sein.

Das Immunsystem läuft durch das vermehrte Histamin Amok, die Schleimhäute schwellen an, es juckt an Augen und Ohren oder steigt ab in die Bronchien.

Weiterlesen

foto: unsplash.com

Die Krise im Frühjahr 2020 hat es in sich, wir haben so etwas vorher noch nie erlebt. Gefühlt befindet sich unser Körper seit Mitte März im Ausnahmezustand. Der Schwebezustand, indem wir uns befinden, erzeugt Anspannung und Stress, trotz und gerade wegen eingeschränkter Mobilität.

Viele Menschen leiden jetzt an Verspannungen bis hin zu Tinnitus und Pollenallergie. Dazu kommt eine saisonal bedingte Müdigkeit, die der Ayurveda als typische Symptome der "Kapha-Zeit" bezeichnet.

Warum bekommen so viele Menschen gesundheitliche Probleme im Frühling? Was kann man tun, um diese zu vermeiden?

Ayurveda wird jetzt mehr denn je gebraucht

Die Ursache liegt in

Weiterlesen

Newsletter abonnieren

Kontakt

Heilmanufaktur
Claudia Brenner

Sächsische Strasse 35
10713 Berlin-Wilmersdorf

Tel.: 030/ 896 244 98

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrt

U3, U7 Fehrbelliner Platz, Bus 101, 104, 115 * 240m – 5 min. Fußweg

Praxisgemeinschaft in Hochparterre links


Claudia Brenner Heilmanufaktur Berlin Ayurveda Yoga Darmgesundheit Ernährung Logo
© Alle Rechte reserviert.